thomas diener systemische-lösungsorientierte supervision und coaching geistliche begleitung gestalttherapeutische beratung
thomas diener                                                             systemische-lösungsorientierte                                                             supervision und coaching                                                                                                                                       geistliche begleitung                                                             gestalttherapeutische beratung

Gestalttherapie

 

Die Gestalttherapie wurde von den Psychoanalytikern Fritz und Lore Perls sowie dem Sozialwissenschaftler Paul Goodman in den 50er Jahren entwickelt und definiert. Anleihen entnahmen sie u.a. von der Gestaltpsychologie, vor allem die Konzepte von Kontakt, von Figur/Grund und das der unerledigten Situation. Auch die ganzheitliche Betrachtung einer Erscheinung in ihrem jeweiligen Kontext geht auf die Gestaltpsychologie zurück.

 

Die Gestalttherapie ist existenzialistisch und phänomenologisch fundiert. Sie geht stets vom Offensichtlichen aus, vom Phänomen, und wendet sich dem Menschen in seiner ganzheitlichen körperlichen und seelisch-geistigen Erscheinungsweise zu. Gestalttherapie ist gegenwarts-und personenzentriert. Sie anerkennt den Menschen als Individuum, blickt auf seine Lebensgeschichte und seine Interaktion mit seinem sozialen Feld und den gesellschaftlichen Bedingungen als Hintergrund.

 

Der therapeutische Prozess im gestalttherapeutischen Setting ist eine lebendige Interaktion zwischen Patient und Therapeut bzw. in der Beratung zwischen Klient und Berater. Es geht um Erkennen und Verarbeiten durch kontaktvolles Erleben im Hier und Jetzt. Unterschiedliche Methoden werden hierbei als Unterstützung auf dem Weg zum bewussten Gewahrsein genutzt (Interventionstechniken, Experimente).

 

Das entscheidende Instrumentarium ist der Therapeut bzw. der Berater selbst in der Ich-Du-Begegnung. (vgl. Martin Buber, das dialogische Prinzip). Anliegen der Therapie bzw. Beratung ist die Wiederherstellung und/oder Stärkung der organismischen Selbstregulierung des Klienten, die Entwicklung und Stärkung der Kontaktfunktionen, die Fähigkeit zu "kreativer Anpassung" und die Integration abgespaltener Teile der Person. Im gesamten therapeutischen Prozess geht es um die bewusste Achtsamkeit. Sie ist der Weg und zugleich das Ziel.

 

Die Prinzipien der Gestalttherapie finden auch in anderen sozialen Berufsbereichen ihre Anwendung: Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Seelsorge, Bildung und Erziehung, Psychologische Beratung, Beratung von Einzelnen, Gruppen, Teams und Organisationen und Personalentwicklung.

 

 

 

 

 

 

 

Weiterführende Seiten:

 

TelefonSeelsorge

www.telefonseelsorge.de

0800/1110111

0800/1110222

 

Bistum Speyer

www.bistum-speyer.de



Deutsche Bischofskonferenz

www.dbk.de



BTS

Gesellschaft für Organisationberatung

Training und Supervision

www.bts-mannheim.de



Deutsche Gesellschaft für Supervision

www.dgsv.de









Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Supervision-Coaching-Therapie-Geistliche Begleitung- Pfarrer Thomas Diener