thomas diener systemische-lösungsorientierte supervision und coaching geistliche begleitung gestalttherapeutische beratung
thomas diener                                                             systemische-lösungsorientierte                                                             supervision und coaching                                                                                                                                       geistliche begleitung                                                             gestalttherapeutische beratung

5. Woche

 

Jesus und seine Bedeutung für mein ganz eigenes Leben

 

Still werden

 

Suchen Sie sich einen Ort, an dem Sie ungestört sind. Richten Sie sich diesen Ort her. Wenn Sie möchten können Sie eine Kerze anzünden und ein Kreuz hinzustellen und die Bibel.

Nehmen Sie Platz.

 

Atmen Sie langsam ein und aus und achten Sie dabei nur auf das Atmen. Nehmen Sie sich etwa eine Minute Zeit dazu, nur auf ihren Atem zu achten.

Dann spüren Sie ihrem Körper nach.

Wie sitzen Sie da?

Gibt es Stellen, die verspannt sind?

 

Atmen Sie ruhig und regelmäßig weiter.

 

Kommen Sie so zu sich und an dem Ort an, an dem Sie jetzt sind. Öffnen Sie sich für die kommenden Momente und die Zeit, die nur Ihnen gehört und Gott.

 

Gegenwart Gottes

 

Spüren Sie: Gott ist da. Er beschenkt Sie mit seiner Aufmerksamkeit und Nähe. Er weiß um Sie. Er nimmt Sie so an, wie Sie jetzt in diesen Augenblicken anwesend sind. Spüren Sie der Gegenwart Gottes nach. Lassen Sie sich in seiner Gegenwart nieder.

 

Wie bin ich jetzt da?

Was bringe ich jetzt mit?

Was erfreut mich und wofür bin ich jetzt dankbar?

Was bedrückt mich und worum möchte ich Gott bitten?

 

Auch für diesen Abschnitt nehmen Sie sich bitte die für Sie erforderliche Zeit.

 

Text

(Phil 2,6-11)

 

Seid untereinander so gesinnt, wie es dem Leben in Christus Jesus entspricht:

Er war Gott gleich, / hielt aber nicht daran fest, Gott gleich zu sein,

sondern er entäußerte sich / und wurde wie ein Sklave / und den Menschen gleich. / Sein Leben war das eines Menschen; er erniedrigte sich / und war gehorsam bis zum Tod, / bis zum Tod am Kreuz. Darum hat ihn Gott über alle erhöht / und ihm den Namen verliehen, / der größer ist als alle Namen, damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihr Knie beugen / vor dem Namen Jesu und jeder Mund bekennt: / Jesus Christus ist der Herr / zur Ehre Gottes, des Vaters.

 

 

Bitte

 

Ich bitte Gott um die Gnade zu erkennen, wie mich das Leben Jesu in meinen ganz eigenen Haltungen und Handlungen beeinflussen will.

 

Begegnung mit dem Text

 

Lesen Sie zunächst noch einmal den Text und lassen sie ihn auf sich wirken.

 

  • Was spricht Sie an?
  • Wo bleiben Sie hängen?
  • Welche Regungen ruft der Text bei Ihnen hervor?

 

Impulse

 

  • Lassen Sie vor Ihren inneren Auge ein Bild von Jesus entstehen oder suchen Sie sich ein Bild aus, auf dem Jesus zu sehen ist. Nehmen Sie es in die Hand und betrachten Sie das Bild, absichtslos. Lassen Sie das Bild auf sich wirken. Spüren Sie den Regungen nach, die das Bild bei Ihnen auslöst.
  • Stellen Sie sich die Frage: „Für wen halte ich Jesus?“ Welche Antworten haben Sie auf diese Frage?
  • Wie sehr beeinflussen diese Antworten, Ihr ganz eigenes Leben?
  • Welche Haltungen Jesu wären Ihnen für Ihr eigenes Leben lebenswert?
  • Was würde Ihnen helfen, Jesus noch intensiver in Ihrem Leben nachzufolgen?

 

Gespräch mit Gott

 

Kommen Sie mit Jesus ins Gespräch. Sagen Sie ihm, was gerade in Ihnen vor sich geht. Teilen Sie ihm Ihre Gedanken wie einem guten Freund mit.

 

Stille

 

Kehren Sie in die Stille zurück. Hören Sie. Nehmen Sie wahr, was Ihnen Gott möglicherweise zu sagen hat.

 

Abschluss

 

Herr, du bist mein Leben,

Herr, du bist mein Weg.

Du bist meine Wahrheit,

die mich leben lässt.

 

Du rufst mich beim Namen,

sprichst zu mir dein Wort.

Und ich gehe deinen Weg,

du Herr, gibst mir den Sinn.

 

Mit dir hab ich keine Angst,

gibst du mir die Hand.

Und so bitt ich, bleib

doch bei mir.

 

Herr, segne mich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterführende Seiten:

 

TelefonSeelsorge

www.telefonseelsorge.de

0800/1110111

0800/1110222

 

Bistum Speyer

www.bistum-speyer.de



Deutsche Bischofskonferenz

www.dbk.de



BTS

Gesellschaft für Organisationberatung

Training und Supervision

www.bts-mannheim.de



Deutsche Gesellschaft für Supervision

www.dgsv.de









Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Supervision-Coaching-Therapie-Geistliche Begleitung- Pfarrer Thomas Diener