thomas diener systemische-lösungsorientierte supervision und coaching geistliche begleitung gestalttherapeutische beratung
  thomas diener                                                                                                                                systemische-lösungsorientierte                                                                    supervision und coaching                                                                                                                                              geistliche begleitung                                                                    gestalttherapeutische beratung

Hoffnung - ein großes Wort

Darstellung des Herrn

Hoffnung –

ein großes Wort.

Worauf hoffen Sie?

Welche Hoffnung erfüllt Ihr Herz?

Trägt Ihre Hoffnung einen

Namen?

 

Hoffen in den

Herausforderungen,

vor die uns das ganz eigene

Leben stellt.

Hoffen in den

Wirrnissen dieser Welt

und unter den Menschen.

Hoffen in der deutschen Kirche,

die in dieser Wochen einen

Synodalen Weg begonnen hat,

auf dem wichtige Themen

bedacht, hinterfragt

und neu gesetzt werden

sollen.

 

Hoffnung beflügelt.

Sie traut der Zukunft

etwas zu. Menschen, die

von Hoffnung erfüllt sind,

geben sich nicht mit dem

Augenscheinlichen ab.

 

Sie planen das Neue

mit ein. Aufbrüche, die

das Leben verändern

werden. Wesentliches,

das im Augenblick noch

nicht abzusehen,

möglicherweise

aber zu erahnen ist.

 

Ohne ein Spur von Hoffnung

geht der Mensch zugrunde.

Fällt auf sich selbst zurück.

Ohne eine Spur von Hoffnung

endet er in der Leere,

die keinen Sinn mehr für

ihn bereithält.

 

Grund der Hoffnung

ist die Sehnsucht, die im

Herzen eines Menschen

wohnt. Aus der Sehnsucht

des Menschen heraus

formuliert sich seine

Hoffnung.

 

Sehnsucht –

ein nicht minder großes Wort.

Wonach sehnen sie sich?

Welche Sehnsucht erfüllt sie?

Trägt Ihre Sehnsucht einen

Namen?

 

Es gibt erfüllte Hoffnungen.

Es gibt enttäuschte Hoffnungen.

Das Leben erspart uns nichts.

 

 

Alle Lösungen sind vorläufig

 

Alle Lösungen sind vorläufig.

Immer neu tut sich die

Unlösbarkeit der Welt auf

und uns bleibt nur,

mit der gleichen Geschwindigkeit

unsere Hoffnung zu erneuern.

Der Verzweiflung immer einen

Schritt voraus, uneinholbar

für die Verachtung, mit

der wir uns selbst das Grab

graben, in das wir lebendig

fallen, wenn wir nicht

hoffen.

 

U. Schaffer

 

Für Simeon trägt

die Hoffnung einen

Namen: Christus.

 

Die Sehnsucht, von der

seine Hoffnung erzählt,

ist die Rettung des Volkes

Israel.

 

Seine Hoffnung auf

Erlösung und Heil hält

ihn aufrecht ein ganzes

Leben lang. Erst am Ende

dieses Lebens, in hohem

Alter, ist es ihm gegeben,

die Erfüllung seiner

Hoffnung in Händen

zu halten.

 

Jetzt sehen seine

Augen, das Licht, auf das

sie die ganzen Jahre über

gewartet haben. Ein Licht,

das nicht nur ihm geschenkt ist

und in die Arme gelegt wird,

sondern jedem anderen

Menschen auch, dessen

Herz erfüllt ist, von

Hoffnung.

 

Plötzlich

 

Manchmal ist es nur

ein Geruch, ein Wort,

eine Farbe, der Lichtfall

durch ein Fenster;

und plötzlich weiß ich,

dass es gut ist,

dass es gehen wird

trotz der Mühe

und der Einsamkeit

 

als wäre in dem Moment

eine Knospe aufgesprungen

und ein schwarzer Knoten

gelöst.

U. Schaffer

 

Das Warten des alten

Mannes hat sich in dem

Moment erfüllt, als ihm

Christus anvertraut wird

und mit ihm die Zusage

von Heil und Erlösung.

 

Der schwarze Knoten

der in die Lebensgeschichte

seines Volkes eingewebt ist,

darf sich lösen.

 

Meine Augen haben das

Heil gesehen, das du vor allen

Völkern bereitet hast, ein Licht,

das die Heiden erleuchtet und

Herrlichkeit für dein Volk

Israel.

 

Wie war das,

als sich das letzte Mal

in ihrem eigenen Leben

eine wesentliche Hoffnung

Bahn gebrochen hat?

Wie hatte sich die Erfüllung

der Hoffnung angedeutet

und wie hat sie sich am Ende

gezeigt?

 

Ist ihr Herz

übergesprungen

vor Freude?

Konnten Sie

sich wieder in Frieden finden

und Versöhnung mit

ihrem Leben erfahren?

Welche Knospe

ist dabei für Sie

aufgesprungen?

 

"Die Hoffnung stirbt

zuletzt", sagen manche.

Quatsch!

 

Christen sind Menschen

einer unzerstörbaren Hoffnung.

Alles Hoffen

hat für uns in Gott selbst

und in der Gewissheit,

dass er unser Leben will

und seine Heilung und

seine Rettung und seine

Erlösung seinen Grund.

Sie erfüllt sich in Christus.

Unser aller Hoffen

trägt seinen

Namen.

 

Da wohnt ein Sehnen

tief in uns …

Es ist ein Sehnen

nach Liebe,

nach Frieden,

nach Freiheit,

nach Einsicht,

nach Beherztheit,

nach Heilung,

nach Beistand,

nach Ganzsein,

nach Zukunft,

 

Dass du, Gott,

die Hoffnung stillst,

darum bitten wir.

Sei uns nahe, Gott.

 

 

 

www.Synodalerweg.de

 

Bistum Speyer

www.bistum-speyer.de



Deutsche Bischofskonferenz

www.dbk.de



Deutsche Gesellschaft für Supervision

www.dgsv.de

TelefonSeelsorge

www.telefonseelsorge.de

0800/1110111

0800/1110222

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Supervision-Coaching-Therapie-Geistliche Begleitung- Pfarrer Thomas Diener