thomas diener systemische-lösungsorientierte supervision und coaching geistliche begleitung gestalttherapeutische beratung
  thomas diener                                                                                                                                systemische-lösungsorientierte                                                                    supervision und coaching                                                                                                                                              geistliche begleitung                                                                    gestalttherapeutische beratung

Für das Leben

Samstag 2. Osterwoche

 

Heute beginnt die Woche

für das Leben. Dabei handelt

es sich um eine jährlich

wiederkehrende ökumenische

Aktionswoche.

 

Ziel dieser Woche ist es,

inmitten unserer Gesellschaft,

unter den Menschen eben,

das Bewusstsein zu fördern,

wie sehr menschliches Leben

bedroht ist und bleibt.

 

Leben.

Es gibt keine andere

Absicht Gottes, als diese,

dass der Menschen habe,

unverstellt und frei,

heil und erlöst.

 

Vor kurzem noch,

haben wir Ostern gefeiert,

das Fest des Lebens überhaupt.

Wir haben uns daran erinnern

lassen, dass selbst der Tod

keine Gefährdung mehr

für das Leben darstellt,

dass Jesus in seiner

Auferstehung den Tod

besiegt und für

alle, die an ihn glauben,

das Leben errungen

hat.

 

Jesus selbst bringt

es ins Wort: „Ich bin

gekommen, damit sie

das Leben haben und

es in Fülle haben.“

 

Jesus ist kein Mann

der leeren Worte.

Vielmehr ganz und

gar ein Mann

seines Wortes.

Jesus steht zu seinem

Wort. Jesus hält Wort.

 

Viele Menschen

dürfen am eigenen Leib

erleben, was er mit

seiner Zusage meint.

 

Blinde,

Lahme,

Taube,

 

Ausgestoßene,

von der Gesellschaft Gemiedene

und Ausgegrenzte.

Ja selbst Sündern spricht

Jesus das Leben zu,

Umkehr und Neuanfang.

 

Jesus weiß, wie sehr

das Leben der Menschen

in dieser Welt gefährdet

ist. In den zurückliegenden

Wochen und Tagen in einer

für viele bedrückenden

Weise. Und auch nach

dieser Zeit, immer wieder

aufs Neue.

 

Vor seiner Himmelfahrt

sammelt er seine Jünger

wie so oft um sich und

erteilt Ihnen einen

Auftrag.

 

„Geht, verkündet die

frohe Botschaft vom Leben“,

sagt er, „das Evangelium.

Erzählt den Menschen

von dem, was ihr selbst

erlebt habt und dass

ich gekommen bin, um

sie in die Freiheit zu

führen. Und was

Gottes Absicht mit

dem Menschen

schon immer gewesen

ist: Dass sie Leben

erfahren in einer

noch nie dagewesenen

Fülle."

 

Doch die Verkündigung

der Jünger soll nicht

beim Wort stehen

bleiben. Jesus macht

sie zu Männern der

Tat.

 

Er schenkt ihnen die

Kraft, in seinem Namen

andere zum Leben

zu befreien:

 

Konkret wird gesagt:

Dämonen auszutreiben.

Die richtige Sprache für

die Menschen zu finden.

Den Kranken die Hände

aufzulegen. Sich einzusetzen

und stark zu machen

für das Leben.

 

Ich erinnere mich.

Als Student las ich mit

großer Aufmerksamkeit

ein Buch der Lepraärztin

Ruth Pfau. „Wenn du

deine große Liebe triffst.“

Ich bin beim Lesen

auf einen Satz gestoßen,

der mich persönlich

bis heute nicht loslässt.

 

„Das Aufregendste im Leben

finde ich überdies, jemanden

zur Selbstverwirklichung,

zum Blühen oder zur

Entfaltung zu verhelfen.“

 

Also kurz gesagt:

Zum Leben.

 

Habe ich selbst schon

zu dem Leben gefunden,

das Gott gemeint

hat, als er mich schuf?

 

Und:

 

Was ist mein ganz

eigener Beitrag, damit

andere zum Blühen kommen

und zum Leben

finden?

 

Segen

 

Gott segne Sie.

 

Er segne Sie mit der

Kraft aufzubrechen,

mit dem Weg, den er Ihnen

weist, mit dem Ziel zu dem

er Sie ruft: Zum Blühen

zu finden. Zu einem Leben

in Fülle.

 

www.Synodalerweg.de

 

Bistum Speyer

www.bistum-speyer.de



Deutsche Bischofskonferenz

www.dbk.de



Deutsche Gesellschaft für Supervision

www.dgsv.de

TelefonSeelsorge

www.telefonseelsorge.de

0800/1110111

0800/1110222

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Supervision-Coaching-Therapie-Geistliche Begleitung- Pfarrer Thomas Diener