thomas diener systemische-lösungsorientierte supervision und coaching geistliche begleitung gestalttherapeutische beratung
thomas diener                                                             systemische-lösungsorientierte                                                             supervision und coaching                                                                                                                                       geistliche begleitung                                                             gestalttherapeutische beratung

Newtown ist überall

Tag der Unschulidgen Kinder

 

 

 

Amerika ist schockiert und trauert

und mit ihm Menschen auf der ganzen Welt:

Am 14. Dezember dieses Jahres

fallen 28 Menschen in der Stadt Newtown

einer abscheulichen Bluttat

zum Opfer.

 

Nachdem ein junger Mann zunächst

seine eigene Mutter getötet hat,

verschafft dieser sich Zugang zu

einer Grundschule seiner Heimatstadt

und schließt blind um sich.

 

20 Kinder im Kindergarten-

und Grundschulalter werden

getötet. Lehrer und Lehrerinnen dazu.

 

Vor dem Hintergrund dieser Tat

bekommt der Tag der Unschuldigen Kinder,

den die Kirche heute begeht,

eine ganz andere, eine ganz aktuelle Bedeutung.

 

Zunächst richtet er unseren Blick

auf eine der wohl grausamsten Geschichten

in der Bibel: Den legendären Kindermord

durch Herodes.

 

Herodes sieht in dem neugeborenen

Jesus einen Konkurrenten seiner Macht

und lässt wegen dieses vermeintlichen

Konkurrenten alle neugeborenen Knaben

bis zum Alter von zwei Jahren töten.

 

Damit verursacht er ein Meer von Blut

und Tränen, ein Klagen und Rufen,

das bis zum Himmel steigt.

 

Bethlehem ist überall.

Newtown ist überall.

Bis zum heutigen Tag sind

unschuldige Kinder Opfer

von Gräueltaten, verursacht

durch kranke Menschen,

die sich gebärden,

wie sich kein Tier verhalten würde.

 

Unschuldige Kinder werden abgetrieben.

Unschuldige Kinder werden misshandelt.

Unschuldige Kinder werden gedemütigt.

Unschuldige Kinder werden geschlagen.

Unschuldige Kinder werden vernachlässigt.

Unschuldige Kinder werden in ihrer Würde

zutiefst verletzt.

Unschuldige Kinder werden ausgebeutet.

Unschuldige Kinder werden sexuell missbraucht.

 

Keinen Bereich gibt es tatsächlich und wirklich,

indem Kinder sich vollkommen geborgen

und behütet und beschützt wissen dürften,

nicht einmal in unseren Kirchen

können wir unseren Kindern

unverstelltes und heiles Leben

garantieren. Übergriffe gibt es auch hier.

 

Der Tag heute ist weniger eine Erinnerung

an das, was vor mehr als 2000 Jahren

fernab in einem fremden Land passierte.

Vielmehr fordert er uns alle heraus,

genau hinzuschauen,

dorthin, wo unschuldiges Leben

vernachlässigt, verletzt, zerstört,

missbraucht und getötet wird.

 

Er macht uns unserer Verantwortung

bewusst, die wir gegenüber allem

Leben und dem, was existiert und besteht,

haben

und die wir nicht wegschieben,

von uns weisen dürfen,

wenn es darum geht,

unschuldiges Leben zu bewahren

und zu beschützen.

 

Auf der Flucht

 

fragende Gesichter,

Kinder, Greise, Menschen

mitten im Leben

wie schlafwandelnd manchmal.

 

in langen

endlosen

zeitlosen Reihen

ihre Mühsal schleppend

 

dem Tod knapp entronnen

der Armut vielleicht

 

ins Ungewisse hinein

immer weiter

 

warum nur, Gott?

warum?

 

weil du nicht schreist,

müssen wir es tun.

 

                                   Gaby Faber-Jodocy

 

 

 

 

 

 

Weiterführende Seiten:

 

TelefonSeelsorge

www.telefonseelsorge.de

0800/1110111

0800/1110222

 

Bistum Speyer

www.bistum-speyer.de



Deutsche Bischofskonferenz

www.dbk.de



BTS

Gesellschaft für Organisationberatung

Training und Supervision

www.bts-mannheim.de



Deutsche Gesellschaft für Supervision

www.dgsv.de









Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Supervision-Coaching-Therapie-Geistliche Begleitung- Pfarrer Thomas Diener